Dienstabend bei der Feuerwehr Oldenburg

Der 1. Zug übte am Montagabend die Wasserförderung im Pufferbetrieb. Dazu förderten die Einsatzkräfte Wasser aus einem nahegelegten Teich mittels des LF16/TS in ein mobiles Wasserbassin. Es wurden eine Art Podest mittels Leitern aufgebaut und die Schläuche oberhalb befestigt, so dass das Wasser in das Bassin fließen konnte.
 
Bereits bei zahlreichen Einsätzen kam in der Vergangenheit die Methode eines mobilen Wassertanks zum Einsatz. Zuletzt beim Großfeuer in Lensahn Mitte August. Besondere Voraussetzungen erfordern dann, z.B. auf Autobahnen wo es in der Regel kein Hydrantennetz gibt, dass diese mobilen Wasserbassins eingesetzt werden. Sie fassen ca. 5000 Liter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.