Anbau der Jugendfeuerwehr eingeweiht

Am Montagabend wurde der Anbau der Jugendfeuerwehr Oldenburg in Holstein am Gerätehaus in der Ringstraße eingeweiht. Zahlreiche Kommunalpolitiker, Bürgermeister Martin Voigt, Bürgervorsteherin Susanne Knees, Kreisbrandmeister Thorsten Plath, die Kameradinnen und Kameraden der Einsatz- und Reserveabteilung waren zur Einweihung gekommen.

Insgesamt 170.000€ kostete laut Bürgermeister Voigt der Anbau plus Kompressor und die Außenbeleuchtung am Gerätehaus. “Wir investieren in die Zukunft der Feuerwehr.”, sagte Voigt. Auch zahlreiche Kameraden hatten bei diversen Gewerken unterstützt. Metalltreppe abbauen oder Pflaster aufnehmen sind nur einige Gewerke, die dank dem Engagement der Feuerwehr Oldenburg in Eigenleistung vollbracht wurden.

Zur Einweihung gab es es von der Oldenburger Wohnungsunternehmen EG (OWU) eine Spende über 2000€ für die Jugendfeuerwehr Oldenburg. Hintergrund war, dass für deren Neubau in der Burgtorstrasse es kein Richtfest gab und der Vorstand des Geld dann für eine gute Sache spenden wollten. Auch das Architektenbüro Sönke Utke übergab noch einen Check mit unbekannten Inhalt. Wir sagen beiden Spendern: DANKE!

Im Neubau gibt es nun genügend Platz für die Umkleide der Mädchen und Jungen. Außerdem gibt es einen Aufenthaltsraum.

Ebenfalls wurde die Aussenbeleuchtung fertig gestellt und ein neuer Kompressor im Gerätehaus installiert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.