Feuerwehr Oldenburg und Verwaltung werben für neue Mitglieder

Werbeaktion am Freitag gestartet. Feuerwehr sprüht Werbeaktion direkt auf die Fußwege in der Fußgängerzone mit den Worten „Wir brauchen Dich jetzt!“. Erster Interessent meldet sich nur kurz nach dem Start der Aktion persönlich bei den Einsatzkräften. Farbe hält etwa vier Wochen.

Oldenburg i.H. In den Leuchtfarben Neongelb und Rot sprühten am Freitagnachmittag die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr ihr neues Werbelogo auf die Steine der Fußgängerzone in Oldenburgs Innenstadt. Wehrführer André Hasselmann erhofft sich einen Erfolg durch die Werbeaktion, denn die Feuerwehr braucht dringend neue Mitglieder. Auf nur noch 72 Mitglieder kann Wehrführer Hasselmann im Alarmfall zurückgreifen. „In der Praxis kann ich dann bei einem Großalarm nur noch mit 35 Einsatzkräfte rechnen.“, erklärt André Hasselmann. „Wir brauchen körperlich und geistig geeignete Einwohner aus unserer tollen Stadt.“, ergänzt Hasselmann.

Auf Initiative der Verwaltung der Stadt Oldenburg kam es zu der etwas anderen Werbeaktion. Schon das Besprühen der Schablone mit der Neonfarbe auf die Fläche vor dem Rathaus zieht einige Blicke der vorbeilaufenden Menschen an sich. „Wir brauchen Dich jetzt!“ steht als Aufforderung auf den Steinen. Auf dem Logo sind weitere vier Figuren der Einsatzkräfte abgebildet, einer davon wird in Rot angesprüht – mit dem Wort „DICH“. In allen Städten und Gemeinden von Ostholstein rücken im Alarmfall Freiwillige Feuerwehren aus. „Die Annahme, dass wir Berufsfeuerwehren haben, ist schlichtweg falsch.“, mahnt Hasselmann zum Nachdenken. Im Zuge der Werbeaktion für die Feuerwehr hat die Verwaltung der Stadt Oldenburg ihre vier Dienstfahrzeuge ebenfalls mit einem Aufkleber ausgestattet. „Die Sprühaktion soll in den nächsten Tagen auf das Stadtgebiet ausgeweitet werden.“, sagt Bürgermeister Martin Voigt (parteilos), der an der Premiere der Werbekation teilnahm.

Die Aktion zeigte auch gleich ihre Wirkung. Ein neu zugezogener Einwohner bekundete sein Interesse zum Mitmachen in der Feuerwehr. Er bekam von Wehrführer André Hasselmann gleich eine Einladung zum nächsten Dienstabend am kommenden Montag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.